Denkanstöße

Denkanstöße · 06. Mai 2020
Freie Menstruation? Was soll das denn sein? Hier gebe ich Euch einen Einblick, wie Frau sich auch ohne jegliche Hilfsmittel wunderbar während ihrer Periode durch den Alltag bewegen kann.

Denkanstöße · 21. April 2020
Als klar war, jetzt kommt die MaskenPFLICHT, war ich nicht besonders begeistert. Deshalb habe ich überlegt, wie man trotzdem etwas Positives in der Begegnung mit anderen ausstrahlen kann und wie man Ihnen trotzdem ein Lächeln schenken könnte.

Denkanstöße · 14. April 2020
Gerade in so aufwühlenden und ungewissen Zeiten wie jetzt, sehnen wir uns nach gutem Rat, nach einer Richtung, nach einer Vorschau auf das, was noch kommen wird. Auch wenn es viele Stimmen gibt, die mehr oder weniger lautstark prognostizieren, wie es weitergehen wird, bleiben wir trotzdem oft ratlos und ruhelos zurück. Die eigene Intution dann wahrnehmen zu können, kann eine große Hilfe sein.

Denkanstöße · 26. März 2020
Eine Verschnaufpause für die Welt? Auch wenn es eher wie eine Zwangsverordnung wirken kann, so bekommen wir jetzt trotzdem alle die Möglichkeit, einmal zur Ruhe zu kommen. Nutzen wir diese Chance.

Denkanstöße · 12. März 2020
Wie so viele, wollte auch ich erstmal nichts zu der aktuellen Situation in Bezug auf den gekrönten Virus sagen... aber ich habe die Möglichkeit, hier ein kleines Licht zu entzünden. Also möchte ich sie auch nutzen.

Denkanstöße · 24. Oktober 2018
Warum gibt es so viel Leid, Grausamkeit und Angst in dieser Welt? Beim Gedanken daran, kämpfen viele von uns mit unendlich wirkender Hoffnungslosigkeit. Wie man ihr gegenübertreten kann, schreibe ich hier in diesem Beitrag.

Denkanstöße · 03. Oktober 2018
Inspiriert durch Kurt Tepperwein habe ich mich wieder einmal damit beschäftigt, welche Bedeutung Dankbarkeit und Segnung für uns haben kann und wie sie uns helfen können.

Denkanstöße · 26. Juli 2018
Eine kleine Geschichte zu den wichtigen Dingen im Leben.

Denkanstöße · 18. Juni 2018
Nicht immer läuft alles nach Plan - ein paar Gedanken, wie man damit umgehen kann

Denkanstöße · 20. März 2018
An mancher Stelle ist ja hier schon das eine oder andere Mal durchgedrungen, dass ich mich auf eine vegane Ernährung eingestellt habe. Es ist noch gar nicht so lange her und ging auch nicht von heute auf morgen. Vielmehr über einige Jahre. Begonnen hat mein Bewusstsein bzw. mein Bewusstwerden für diesen Lebensstil, der soweit wie möglich versucht, niemand anderes auszubeuten, auch kein Tier, vor ca. 7 Jahren. Ein Beitrag bei der Sendung Hundkatzemaus befasste sich mit den Pezlbesätzen auf...